LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Dezember 2017
Dezember 2017
LEO Dezember 2017
LEO Tagestipp
LEO Glücksmoment
"The Skatalites" sind bei "This is Ska" zu erleben© DMR, Christian Debus

Festivalspezial "Der Dauerbrenner"

Veröffentlicht am Donnerstag, 01. Juni 2017

Seit 1997 bildet die Wasserburg Roßlau die malerische Kulisse für „This Is Ska“. Was damals von einer Handvoll Enthusiasten als lokales Ereignis für alle Ska- und Reggae-Fans aus der Taufe gehoben wurde, ist heute eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für die (ursprünglich) jamaikanischen Klänge.

Nach den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum haben die Organisatoren auch für 2017 ein Line-Up versammelt, das vom 22. bis 24. Juni erneut Fans aus ganz Europa und der Welt ins beschauliche Roßlau locken dürfte. Schon vor dem offiziellen Festivalstart erwartet die Besucher die erste Neuerung: am Donnerstag, bisher programmfreier Anreisetermin, werden sie auf der Zeltbühne mit einem kleinen Programm mit DJs und Livemusik empfangen. Aber auch im eigentlichen Konzertprogramm will sich „This Is Ska“ zukünftig noch vielfältiger zeigen. Sounds aus den 60ern, also dem Jahrzehnt, in dem auch der Ska entstand, soll insbesondere auf der kleinen Zeltbühne mehr Platz eingeräumt werden, in Ausnahmefällen aber auch auf der Mainstage. Zum Auftakt gibt es dort mit „The Movement“ aus Kopenhagen eine der wohl besten Mod-Punk-Bands der Gegenwart.

Herz des Festivals bleiben aber natürlich weiterhin Ska-Formationen von Geheimtipp bis legendär. Ohne Zweifel in letztere Kategorie gehören „The Skatalites“. Wenn sich jemand zu Recht als Erfinder des Ska bezeichnen darf, dann die 1963 in Jamaika gegründete Band. Frontfrau Doreen Shaffer, die „Queen Of Jamaica Ska“ tritt außerdem im Duett mit einer weiteren Ska-Legende auf: Stranger Cole, der schon als 17-Jähriger mit „Rough and Tough“ einen der bis heute bekanntesten Klassiker des Genres schuf.

„This Is Ska“ beweist mit seinem Line-Up auch in diesem Jahr erneut, wie musikalisch vielfältig und international die Szene ist. „Talco“ aus Italien, die „8‘6 Crew“ aus Frankreich, die Holländer von „The Upsessions“, die britischen Legenden „The Selecter“ oder deutsche Ska-Größen wie „The Busters“ garantieren drei Tage Ska, Rocksteady, Reggae und Co. vom Feinsten.

Ihre Zelte können die Besucher wie immer direkt neben dem Festivalareal aufschlagen. Die Veranstalter weisen jedoch darauf hin, dass die Stadt in diesem Jahr beim wilden Zelten im Stadtgebiet kein Auge mehr zudrückt. Wer in der Nähe seines Autos campen will, sollte daher auf den zusätzlich verfügbaren Zeltplatz am Schwimmbad Roßlau ausweichen.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps