LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

November 2020
November 2020
LEO November 2020
LEO Tagestipp
Puppenspielerin Kerstin Dathe mit Pinocchio an ihrer Seite
Puppenspielerin Kerstin Dathe mit Pinocchio an ihrer Seite© Nastaja Raboese

! Abgesagt ! Lügen haben lange Nasen

Veröffentlicht am Donnerstag, 22. Oktober 2020

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Bestimmungen dürfen vom 2. bis 30. November keine Veranstaltungen in Theatern und Konzerthäusern stattfinden. Die für diesen Zeitraum geplanten Vorstellungen entfallen. Das Anhaltische Theater prüft, ob diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können. Nächster regulärer Spieltermin für "Pinocchio" wäre nach derzeitigem Stand der 1. Dezember um 9.30 Uhr.

Ursprüngliche Meldung:

Das Weihnachtsmärchen des Anhaltischen Theaters Dessau gehört nicht nur für Einheimische seit vielen Jahrzehnten zu den Traditionen der Vorweihnachtszeit. Busse voller Schulklassen und Hortgruppen aus der gesamten Region und sogar umliegenden Bundesländern kommen normalerweise, um die fantasie- und effektvollen Inszenierungen zu erleben. Normal ist in diesem Jahr, insbesondere im Kulturbereich, allerdings recht wenig. Das Weihnachtsmärchen in gewohnter Form kann es unter den aktuellen Bedingungen nicht geben, ein bis auf den letzten Platz gefülltes Theater erst recht nicht. Märchenhaft wird es ab 29. November und beinahe täglich im Dezember aber trotzdem.

Wahrscheinlich wäre die Welt eine ganz andere, wenn jedem, der eine Lüge erzählt, sofort eine lange Nase wachsen würde. In Zeiten „alternativer Fakten“ gelingt jedoch nicht wenigen Zeitgenossen ein äußerst kreativer Umgang mit Tatsachen, ohne dabei auch nur eine rötliche Gesichtsfarbe anzunehmen. In seiner Kolumne für Kinder „Warum ist es gefährlich, nicht die Wahrheit zu sagen?“ widmet sich Kornelius Friz, Dramaturg für Schauspiel und Puppentheater am Anhaltischen Theater, diesem besonderen Menschenschlag. Natürlich nicht zufällig, sondern begleitend zur Geschichte eines des wohl beliebtesten Lügners der Welt: Pinocchio.

1881 erlebte Pinocchio in einer italienischen Zeitung seine ersten Abenteuer. Ermutigt vom großen Erfolg der Geschichten verfasste Autor Carlo Collodi zwei Jahre später ein ganzes Buch, das zum Weltbestseller wurde. Inszeniert von Jürg Schlachter bringt Kerstin Dathe, unterstützt von ihrem spielfreudigen Puppen-Ensemble, den Dauerbrenner nun erstmals als Puppenspiel auf die Große Bühne des Anhaltischen Theaters. Erzählt werden natürlich die Abenteuer des hölzernen Tollpatschs, der sich nichts sehnlicher wünscht als ein echter Junge zu werden. Der Weg dorthin ist gespickt von Missgeschicken und Schwierigkeiten, aus denen Pinocchio oft nur mit Hilfe der guten Fee entkommen kann. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und über die Gefahr, sich selbst zu über- und die Komplexität der Welt zu unterschätzen. Und eine Geschichte, aus der auch Erwachsene noch etwas darüber lernen können, wie man mit eigenen Fehlern umgeht und über sich selbst lacht. Auch wenn Lügen leider nur im Märchen Nasen wachsen lassen.

LEO Tagestipp mit deinen Freunden teilen:
Genese ContentAD
Genese ContentAD - abellio

Werbung

Weitere Tagestipps