LEO — Das Anhalt Magazin

Dein Kompass durch Klub,
Kultur und Kneipe in Anhalt.

Mai 2018
Mai 2018
LEO Mai 2018
LEO News
Christoph Reuter ist zu Gast bei den 53. Zerbster KulturfesttagenLEO Glücksmoment
Christoph Reuter ist zu Gast bei den 53. Zerbster Kulturfesttagen© Nils A. Petersen

Ein kulturvoller Monat in Zerbst

Veröffentlicht am Donnerstag, 25. Januar 2018

Mitte Februar beginnen die 53. Zerbster Kulturfesttage. Über 30 sehr unterschiedliche Veranstaltungen sind bis zum 18. März zu erleben. Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Führungen und vieles mehr garantieren auch diesmal einen vielfältigen Veranstaltungsreigen, unter den sich auch so manche Premiere für die Traditionsreihe mischt. Die erste gibt es bereits bei der Eröffnung am 16. Februar.

Erstmals wird der Auftakt der Zerbster Kulturfesttage sowohl die offizielle Eröffnung der Veranstaltungsreihe beinhalten als auch die Vernissage zur Personal-ausstellung. Das festliche Konzert wird durch Künstler aus Weißrussland gestaltet, die mit ihrer außergewöhnlichen Instrumental- und Vokalmusik die Frage „Ist das auch von Händel?“ zum Motto des Abend in der Aula des Gymnasiums Francisceum machen.

Eine besondere Premiere stellt in diesem Jahr auch die Hauptausstellung dar: Zum ersten Mal ist diese ein Beitrag der russischen Partnerstadt Puschkin zu den Kulturfesttagen. Unter der Überschrift „GINChUK unter Malewitsch“ wird eine Ausstellung des Staatlichen Museums „Zarskoselsker Sammlung“ gezeigt. Das GINChUK, das „Staatliche Institut für künstlerische Kultur“, war ein 1924 in Leningrad gegründetes Kunstinstitut, dem bis zu seiner Schließung 1926 zahlreiche Künstler der Russischen Avantgarde angehörten. Die Ausstellung soll daher auch einen Brückenschlag zum 2019 anstehenden Bauhausjubiläum darstellen. Diesen wird auch der „Zerbster Avantgarde Abend“ am 3. März wagen, der musikalisch durch Lea Aimée Sophie Tullenaar und Nicolas Bajorat gestaltet wird.

Erwidert wird dieser Gruß ins nahegelegene Dessau-Roßlau mit einem besonderen Gastauftritt aus der Doppelstadt: Das Kurt Weill Fest gibt am 24. Februar mit einem Konzert aus der Festival-Reihe „Spurensuche“ sein Zerbst-Debüt. Und auch der gebürtige Dessauer Christoph Reuther (Foto oben) wird mit seiner kabarettistischen „Doppelstunde Musik“ am 18. Februar einen unterhaltsamen Beitrag zu den Kulturfesttagen leisten. Dem legendären Wilhelm Busch widmen sich Tabiha Harzer und Max Heckel (Foto unten) in ihrem aktuellen Programm, das am 22. Februar in der Kreissparkasse Zerbst unter dem Titel „Eintritt nur mit ironischer Elastizität“ beste Unterhaltung auf hohem Niveau verspricht – so wie auch alle anderen der mehr als 30 Veranstaltungen der 53. Zerbster Kulturfesttage.

LEO Glücksmoment

Der LEO Glücksmoment ist abgelaufen.

LEO mit deinen Freunden teilen:

Weitere Tagestipps